SiGeKo, Baustellenbetreuung!

Wenn Sie das erste Mal diesen Begriff hören, können Sie wahrscheinlich damit nichts anfangen: SiGeKo steht für Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (besser: Koordinator nach Baustellenverordnung), eine Institution sozusagen, die sich im Auftrag des Bauherrn um die Planung von Sicherheit und Gesundheitsschutz für Ihre Baustelle einsetzt.
Da in Deutschland auf den Baustellen das Unfallgeschehen mehr als doppelt so hoch ist
wie im Durchschnitt der gewerbliche Bereich hat, ist um das Unfallrisiko zu senken 1998 die Baustellenverordnung (BaustellV) in Kraft getreten.
Diese wiederum besagt das Sie als Bauherr verpflichtet sind einen Koordinator zu bestellen.

Wann brauchen Sie einen SiGeKo für Ihrer Baustelle?

  • wenn die voraussichtliche Dauer der Arbeiten mehr als 30 Arbeitsstage beträgt
  • und wenn mehr als 20 Beschäftigte gleichzeitig tätig werden
  • oder der Umfang der Arbeiten voraussichtlich 500 Personentage übersteigt

Welche Aufgaben übernimmt der SiGeKo in der Planungs. u Ausführungsphase für Sie?

  • die Planung komplexer Schutzmaßnahmen,
  • Koordinierung auf der Baustelle tätiger Auftragnehmer zum Arbeitsschutz,
  • Erstellung/Fortschreibung einer Unterlage für spätere Arbeiten,
  • Fortschreibung des Sicherheits-, Gesundheitsschutzplanes,
  • Koordinierung der Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung der Arbeitsverfahren durch die Arbeitgeber.

Auch bin ich als SiGeKo nicht nur im Interesse des Bauherrn auf der Baustelle, -NEIN- auch für alle auf dem Bau tätigen Mitarbeiter, welche den Sicherheit und Gesundheitsschutz in Anspruch nehmen sollen.
Denn auch diese Mitarbeiter sollen gesund und motiviert zu Ihren Familien zurückkehren.

Gerne können Sie mit mir Kontakt aufzunehmen, um Ihnen ein Angebot erstellen zu können.

Die mobile Version verlassen